• Herzlich willkommen ...

    … bei der Gemeinschaft Rendsburg

HALLO!

Hier tut sich etwas.
In wenigen Wochen ist unsere neue Website fertig.
.

Vorerst finden Sie einen kleinen Einblick auf das Wichtigste.

Ralf Kasimir

Festgemacht…

Manchmal ist es gut, wenn man einen Knoten fester zieht, damit er richtig hält. So ein guter Knoten gibt nicht gleich nach, wenn auch ordentlich dran gerüttelt wird.

Einen solchen Knoten haben Volker Harders, Rose Baltes, Renate Prien und Matthias Fuldt im Rahmen des Gottesdienstes am 20. Januar geknüpft. Sie sind die neuen Mitglieder in unserem Gemeinschaftsverband und somit in der Gemeinschaft Rendsburg.

In unserem Verband der Gemeinschaften wird man Mitglied, in dem man eine Mitgliedskarte unterzeichnet. Das haben die vier mutig getan und so unter dem Bekenntnis zu Jesus Christus ihren Namen gesetzt.

Dabei ist eine Mitgliedskarte keine Eintrittskarte in den Himmel! Aber sie ist ein deutlicher Ausdruck, dass man die Platzanweisung Gottes gehört hat!
Mögen die neuen Mitglieder Bestätigung erfahren und immer mehr sagen können:
„Das ist mein Platz. Das ist meine Gemeinde. Hier kann ich Vorbildern im Glauben begegnen und lernen. Und hier darf ich mich mit meinen Möglichkeiten und Begabungen einbringen.“

Die vier neuen Mitglieder haben festgemacht bei Jesus und in der Gemeinschaft Rendsburg. Aus diesem Grund kann auch die ganze Gemeinde ein Fest machen. Es ist ein Grund zur Freude, wenn die Gemeinschaftsfamilie größer wird!

Es ist den Vieren zu wünschen, dass sie als neue Familiemitglieder den Halt bekommen, den sie brauchen. Und mögen sie Menschen finden, die Ihnen auf dem Weg als Jesu Nachfolger wertvolle Begleiter werden.

(Autor: Hauke Magnussen)

Herzlich willkommen und mögen die Knoten halten!

Hier geht es zu den aktuellen
Gottesdienst-Terminen

Möchten Sie unser Gemeinschaftsblatt
lesen oder herunterladen?

K. Kasimir

Einfach anklicken

Pixabay

…………………………….Einfach anklicken

Anla Lehmann

………………………Einfach anklicken

Lichtbild-Austria

ES IST WIEDER SOWEIT

Am 30. März 2019 veranstalten wir,
das ist die Gemeinschaft Rendsburg,
ein weiteres Frauenfrühstück.

In offener und zugewandter Art wollen wir miteinander reden, das Frühstücksbüfett genießen und den Gedankengängen der Referentin folgen.
Margit Böhls, erfahrene Ehetherapeutin und in der Lebensberatung tätig, hat ihrem Vortrag den Titel

„Du musst nicht alles glauben, was du denkst!“

gegeben.
Damit möchte sie ihren Zuhörern bewusst machen, was und wie wir oftmals denken, und damit nicht immer richtigen liegen.

Es verspricht ein interessanter und spannender Vormittag zu werden.

Versäumen Sie diesen nicht und melden Sie sich an – Sie sind herzlich eingeladen.

Mehr Informationen auf dem Flyer

H. Stropahl

Hartmut
Stropahl

Theologe
Ehrenamtlicher Hospizhelfer in Rendsburg

Seit 2013 im Ruhestand

NEULAND

Eben gewöhnte ich mich daran, „2018“ zu schreiben. Jetzt schreiben wir schon das Jahr 2019.
Was wird das neue Jahr bringen?

Nina Ruge – 10 Jahre lag moderierte sie im ZDF das Boulevardmagazin „Leute heute“. Ihr persönliches Markenzeichen war ihr Spruch am Ende der Sendung: „Alles wird gut“.
Ich wünsche mir von Herzen: „Alles wird gut!“
Sehne mich nach Ermutigung: „Alles wird gut!“

Frage mich aber bang: Wird wirklich alles gut?
Bei meinem kranken Freund?
In der wirtschaftlichen Entwicklung unseres Landes?
Bei der Integration der Flüchtlinge und Asylbewerber? …

Es nützt nichts: Wir schlagen 2019 nicht nur einen neuen Kalender auf. Wir setzen unseren Fuß in Neuland. Das kann spannend sein, neugierig, aber auch Angst machen. Auch Christen.

Mein Glaube ist kein Standpunkt, den ich verteidigen muss. Kein Kreislauf in geordneten Bahnen, sondern Aufbruch zu neuen Ufern. Wer Gott vertraut, kann sich auf Überraschungen gefasst machen.
Aber er darf das Neue im Leben (z.B. der neue Lebensabschnitt, eine Krankheitsphase, das Älterwerden oder Alleinsein, ein neues Jahr usw.) mit Gott beginnen.
Er ruft uns zu: „Sei mutig und entschlossen! Lass dich nicht einschüchtern und hab keine Angst! Denn ich, der HERR, dein Gott, stehe dir bei, wohin du auch gehst.“ (Josua Kapitel 1 Vers 9)

Solchen Glauben wünsche ich Dir und mir!