„Stell dir vor, du betest
und Gott antwortet.“

(unbekannt)

Beziehungen leben von Kommunikation.

Beten heißt mit Gott zu sprechen – ob es darum geht, Sorgen und Ängste zu teilen,
um Vergebung zu bitten oder zu danken. So ist jeder Mensch nur ein Gebet weit von Gott entfernt.

Das berühmteste Gebet ist von Jesus selbst überliefert, es verbindet alle Christen: das Vaterunser.

Im Gebet pflegen wir diese Beziehung mit Gott.

Da Gott keine Sprechstunden hat, sondern jederzeit ansprechbar ist, sind die persönlichen Gebetsgewohnheiten sehr individuell.
In den Grundzügen des Gebets besteht große Eingkeit:
– Ihm sagen wir Lob und danken ihm
– Ihm nennen wir unsere Fragen und Anliegen
– Ihn bitten wir um Hilfe für persönlichen Sorgen und ebenso für globale Anlässe
– Vor ihm können wir sogar schweigen.

Wir bieten Gelegenheiten, miteinander zu beten und auch ganz konkret für andere zu beten:

  • Frauen-Missions-Gebetskreis (2. Montag, 15.00 Uhr)

    Blickrichtung ist das Gebet für Missionarinnen in der ganzen Welt.

  • Schulgebet (Dienstags, 8.30 Uhr, Kontakt: 04331/4374798)

    Wir beten für Lehrkräfte und Schüler in unserer Stadt und Umgebung.

  • Sing&Pray (4. Donnerstag, 20.00 Uhr)

    Gemeinsam loben wir Gott in Liedern und Gebeten.

(Fotos im Slider: Pixabay)