.

Hast du Lust, als Bundesfreiwilliger oder Bundesfreiwillige in unserer Gemeinschaft mitzuwirken?
Dann nimm Kontakt mit uns auf!
Wir freuen uns!

.

freiwillig … ein Jahr für und mit Gott
freiwillig … sich herausfordern lassen
freiwillig … neue Leute kennenlernen
freiwillig … geistlich wachsen und Orientierung finden

Foto: Anna Hogendorn

Hier ein kleiner Einblick von unserer letzten BFD’lerin Anna:

Mein Name ist Anna und von September 2019 bis April 2020 arbeitete ich als BFD’lerin in der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche in Rendsburg.

Ich durfte in der Kinder- und Jugendarbeit mitmachen und dabei viele coole Dinge organisieren und besuchen.
Zum Beispiel half ich bei den Kindergottesdiensten parallel zum Gottesdienst, beim Teentreff und bei Kids in Action, dem Angebot für Kinder von 8-13 Jahren.

Außerdem habe ich am Schulgebet teilgenommen, dem Gebetsnetzwerk für Schüler, Lehrer und Eltern.
Ich organisierte überregionale Angebote mit, wie eine Reiterfreizeit und ein Vater-Kind-Camp und war beim Fußball- und Volleyballturnier dabei.

Zusätzlich durfte an Seminaren des Deutschen EC-Verbandes teilnehmen und habe bei vielen anderen Aktivitäten in der Kirche mitgemacht, z. B. Allianz-Gebetswoche, Weihnachtschor und die „Polizeiwoche“ für Kinder.

Zuallererst eine offene, familiäre und gastfreundliche Gemeinde, mit begeisterten und netten Leuten.

Ganz viele Menschen haben mich herzlich eingeladen, zu ihnen nach Hause zu kommen. Die Dankbarkeit für meine Arbeit war sehr spürbar! Das hat mich wirklich tief berührt und wird immer bei mir bleiben.

Du kannst dir die Zeit oft selbst einrichten und hast zusätzlich zu deiner Arbeit in der Gemeinde Zeit für andere Aufgaben.

Ich habe diese Zeit ausgefüllt, indem ich viel Zeit mit Gott hatte und Englisch an einer Grundschule in Rendsburg unterrichtete. Etwas Selbstdisziplin sollte man dafür haben. Du arbeitest 50/50 alleine/zusammen und es gibt Raum für deine eigenen Ideen. Hast du ein Herz für Tiere, Armut, ältere Menschen? Neben der Arbeit in der Gemeinde gibt es noch viel zu kombinieren!

Du kannst auch eine gute Anleitung erwarten; sowohl von der Gemeinde als auch von dem Träger, dem Deutschen EC-Verband. Sowohl geistlich als auch praktisch erhielt ich intensive Unterstützung von der Gemeinde und konnte ehrlich über die Dinge sprechen, denen ich begegnete. Der EC-Verband ist auch immer verfügbar, wenn beispielsweise bei der Kommunikation innerhalb der Gemeinde etwas schief läuft.

Sie organisierten auch tolle, christliche Seminarwochen mit viel Kontakt zu anderen im gleichen Alter (!) mit gutem Input für die Arbeit vor Ort. Auch kamen sie nach Rendsburg, um die Situation in Rendsburg kennenzulernen und sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist.

Neben allem, kannst du auch einen Ort erwarten, an dem deine Arbeit impact hat.
Die Gemeinschaft Rendsburg ist relativ klein (ungefähr 60 Mitglieder) und dadurch übersichtlich.

Weiter hat die Stadt Rendsburg etwa 30.000 Einwohner, von denen 25% der Erwachsenen und 48% der Kinder (unter 14 Jahren) unterhalb der Armutsgrenze leben.
Also ein Ort, an dem Christen gebraucht werden!

Long story short:
Magst du es mit Kinder zu arbeiten? Kannst du gut alleine sein? Freust du dich schon auf die nette Leute und deine Seminarwoche?
Dann suche den Kontakt! Ich erzähle dich gern mehr :)

Interesse? Fragen?
Dann schreibe uns gerne eine Mail!
Nur Mut!

Hier findest du unsere offizielle Ausschreibung
mit genauen Informationen, veröffentlich über den Gnadauer Verband.